Trainings-Stopp

Trainings-Stopp

Liebe Vereinsmitglieder, liebe Eltern,

ich hoffe, es geht Euch allen gut und es möge auch so bleiben.

Schon wieder hat die Politik entschieden, das gesellschaftliche Leben fast vollständig lahmzulegen. Das stellt auch unseren Verein nochmals auf eine harte Probe.

Bitte beachtet folgende Hinweise:

  • Vom 02. – 30. November ist jeglicher Vereinssport untersagt.
  • Dies gilt auch für Gruppentraining im Freien.

Es stehen hier Strafandrohungen von bis zu 25.000 Euro oder sogar Haftstrafe im Raum.

Ausgenommen von diesen Verboten sind persönliches Einzeltraining oder Sport in Familie. Diese Entscheidung der Politik bedaure ich sehr, da es in den Sportvereinen (nachweislich) kaum zu Infektionen mit dem Coronavirus (SARS-CoV-2 / Covid-19) gekommen ist.

Ich empfehle Euch, individuell auch an Eurer Fitness zu arbeiten und für Euch persönlich die Fähigkeiten zu erhalten, die Ihr bisher in unserem Verein erwerben konntet, bis Ihr wieder qualifizierte Anleitung von unseren fortgeschrittenen Schülern und mir erhalten könnt. Wer nicht weiter weiß, kann sich auch gerne per Telefon, WhatsApp oder E-Mail bei mir melden und sich Rat von mir holen.

Ich möchte mich bei allen Mitgliedern sowie den Eltern für die bisherige Treue dem Verein „Karate-Dojo Hirschberg/Saale e.V.“ und mir gegenüber bedanken und bitte Euch gleichzeitig darum, dem Verein weiterhin treu zu bleiben. Denn ein Verein lebt bzw. überlebt nur durch seine Mitglieder – durch Euch! Ich bin mir bewusst, dass ich Euch allen damit ein großes Opfer abverlange, denn vier Wochen ohne Training ist auch wieder eine lange Zeit. Aber gemeinsam werden wir auch diese Prüfung bestehen!

Ich freue mich darauf, nach Ende des Lockdowns (z.Z. spätestens am 01. Dezember 2020) wieder gemeinsam mit Euch zu trainieren. Des Weiteren werde ich alles dafür tun, um denjenigen ein guter Trainer zu sein, die noch dieses Jahr ihre nächste Gürtelprüfung geplant haben, und sie zum gewünschten Erfolg vor Weihnachten zu führen. Natürlich gilt diese Hilfe meinerseits für jeden einzelnen von Euch!

Sollte es kurzfristig die Möglichkeit geben, dass wir wieder trainieren dürfen, gebe ich Euch sofort Bescheid. Wir haben notfalls schon sehr gute Erfahrungen mit den verkleinerten Gruppen gemacht. Außerdem ist Kampfkunst ein Individualsport und kein Mannschaftssport. Schade ist, dass die Sportwelt mittlerweile in Profisport und Breitensport gespalten wird. Ich dachte immer Sport ist eins und für die Gesunderhaltung jedes einzelnen wichtig, denn „Sport ist die beste Medizin“!

Bleibt gesund! Das gleiche wünsche ich Euren Familien.

Ronald Schricker

1. Vorsitzender des Karate-Dojo Hirschberg/Saale e.V.

Schreibe einen Kommentar