Jannik Ritter (4. Kyu Shôtôkan-Karate-Dô)

Seit wann trainierst Du schon im Karate-Dojo Hirschberg/Saale e.V.?

Ich trainiere seit 2014 im Verein, habe also mit 7 Jahren angefangen zu trainieren.

Warum hast Du gerade bei uns und mit diesem Sport bzw. dieser Kampfkunst angefangen?

Ich war sehr unsicher und schüchtern. Da hatten meine Eltern die Idee, dass ich durch Karate mehr Selbstbewusstsein erlange und selbstsicherer durchs Leben gehen kann. Auf den Verein hat mich jemand aus der Verwandtschaft gebracht, der selbst im Verein trainierte.

Für was steht unser Verein, Deiner Meinung nach?

Für mich steht das Karate-Dojo Hirschberg/Saale e.V. vor allem für Freundlichkeit und Zusammenhalt.

Was bedeutet Dir die Kampfkunst?

Die Kampfkunst ist ein großer Bestandteil meines Lebens geworden. Durch das Training habe ich neue Freunde kennengelernt. Außerdem erlernte ich durch sie Selbstvertrauen. Dadurch fiel mir auch einiges in der Schule leichter. Auch hat mir die Kampfkunst gezeigt, wie ich mich verteidigen kann.

Was war bzw. waren Deine schönsten Erlebnisse im Karate-Dojo Hirschberg/Saale e.V.?

Vor allem waren das die Weihnachtsfeiern oder Jahresabschlussfeiern. Bei diesen hatten wir immer sehr viel Spaß und konnten immer zusammen lachen. Auch konnte man sich dann mal mit allen in Ruhe unterhalten und hat vielleicht auch mal was Neues über die anderen Vereinsmitglieder erfahren. Aber auch das Training an sich ist immer ein schönes Erlebnis sowie die Zeit nach dem Training, wenn man mit den anderen reden kann.

Was hast Du aus Deiner bisherigen Zeit im Karate-Dojo Hirschberg/Saale e.V. mitgenommen?

Ich habe aus meiner Zeit im Training mehr Selbstbewusstsein mitgenommen.

Welches Ziel verfolgst Du im Moment während des Trainings?

Im Moment ist mein Ziel bis Weihnachten den braunen Gürtel (3.Kyu) zu erreichen. Im weiteren Verlauf ist mein großes Ziel irgendwann den schwarzen Gürtel (1.Dan) tragen zu dürfen.

Was wünschst Du Dir in Zukunft von Deinem Training?

Weiterhin die Offenheit im Training zu bewahren ist mein Wunsch. Außerdem hoffe ich, noch mehr nette Leute kennen zu lernen. Auch der Spaß im Training sollte nie verloren gehen.

Würdest Du unseren Verein an andere weiterempfehlen und warum?

Ich würde den Verein auf jeden Fall an andere weiterempfehlen, weil wir ein sehr familiäres Verhältnis untereinander pflegen. Außerdem ist es ein Verein, der für alle offen ist. Es sind immer alle freundlich zu einem und außerdem behandeln wir uns gegenseitig mit Respekt.

Das Interview wurde am 22.05.2020 geführt!